Rita Nowak

Hält die Fotokünstlerin Rita Nowak in der Inszenierung ihrer tableaux vivants anfangs noch streng an der Vorlage fest, weicht der direkte Bezug zu Werken aus der Kunstgeschichte zunehmend einer freien Assoziation - einer Dramaturgie, die sich aus dem Wechselspiel zwischen der Person und ihrer Umgebung erschließt.
Der narrative Aspekt des Portraitierens steht  im Vordergrund, wobei die Künstlerin mit ihrer ironisch poetischen Handschrift auf eine Innenwelt der Subjekte verwiest, die dem Betrachter zur abgebildeten Person hin oft ein verblüffendes Evidenzerlebnis verschafft.
 
Rta Nowak arbeitet mit inszenierter Fotografie, die sich vornehmlich an Genres der Malerei orientiert. Die Palette ihrer Referenzen reicht von Goya und Velasquez bis Vilhelm Hammerhoi und Hieronymus Bosch. Was sich in den Fotografien zeigt, erscheint als Reenactment einer Vergangenheit, die im Gewand der inszenierten Fotografie zeitgenössisch wiederkehrt übersetzt ins Bild, das die verschiedenen Zeiten synchron reflektiert. Analog zur Paarung heterochroner Epochen finden sich Malerei und Fotografie im Verband eines medialen Hermaphrodit – untrennbar verbunden, was die Logik heterogener Medien trennt. Im Horizont des Verschiedenen meldet sich das Ununterscheidbare zu Wort: mit der Kamera gemalt, fotografiert mit dem Pinsel der Inszenierung. In den Augenblicken, die hier festgehalten werden, drehen sich die Zeiger metaphorischer Uhren synchron nach vor und zurück, bestätigen nur den Verlauf der Zeit, ohne zu trennen was kommt und was geht.
Andreas Spiegl 2014
 
Rita Nowak (*1979) lebt und arbeitet in Wien und Moskau. Sie absolvierte ihr Studium an der Akademie der bildenden Künste  Wien,  MS Schlegel.
Nowak erhielt mehrere Stipendien und Auszeichnungen, unter anderem das Staatsstipendium für Fotografie.
Ihr Werk ist in mehreren Sammlungen vertreten, wie etwa der Fotosammlung des Bundes am Museum der Moderne Salzburg, des Wien Museums und der Gemäldegalerie Wien.
 
Zahlreiche Ausstellungen im In und Ausland: "Der duftende Garten des Scheik Nefzaui", Schloss Damtschach, Kärnten (2017), "Eyes-On", Konzett Gallery, Wien (2016), “THE ARTIST’S STUDIO” (solo) Kunstraum Bernsteiner, Wien (2015) “NACKHEIT- Die heilige Raserei” mit Michael Horsky, Galerie Konzett, Wien (2015) “IN ARDANAISEIG” (solo) Galerie Viertelneun, Wien (2014) “RITA NOWAK” (solo) Gallery Ritter/Zamet, London (2013) “ETERNAL MOMENT“ Einzelausstellung, Schloss Damtschach. Kärnten (2013) “CONVERSATION PIECE” (solo) Kunsthalle Nexus, Saalfelden (2012) “THE DANDIE’S BALL“ Ritter/Zamet Gallery. London “Re-Enactments“ Fotogalerie Wien (2012) “MEMORY“ (diploma/solo) Gemäldegalerie, Wien (2004)